Permanent Lashes – dauerhafte Wimpernverlängerung selbst gemacht – meine Erfahrungen

Es gibt zu diesem Thema ein Update: Zu Teil 2.
Hello Beauties,

(Es gibt zu diesem Thema ein Update: Zu Teil 2.)

ich habe selber permanent Lashes auprobiert und möchte heute meine Erfahrungen mit euch teilen.

Zunächst: Ich habe mir ein Set von ZGY über Amazon gekauft, hier der Link:
ZGY Schöne 8Stk Make-Up Wimpernverlängerung Einzelwimpern Künstliche Wimpern Klebstoff Dauerwimpern SetV

Großer Vorteil: das Set ist sehr günstig und man kann sofort loslegen, man braucht nichts zusätzlich. Im Set kommen drei kleine Döschen mit unterschiedlich langen Wimpern, eine Flasche Kleber und zwei Pinzetten. Außerdem ein rosa Pusteteil (?), das ich jedoch nicht benutzt habe. Vielleicht weiß von euch ja jemand, für was es gedacht ist?

Versand dauert allerdings ein wenig.

So sah das ganze dann aus:

IMG_7509 IMG_7515

Einmal mit Blitz und einmal ohne. Sorry wegen der schlechten Bildqualität.

Das Ankleben braucht viel Zeit und etwas Übung, die Fotos sind vom zweiten Mal, das erste Mal ist es nicht so schön geworden leider.

Mit einer Pinzette hält man die Wimpern so auseinander, dass man eine einzelne Wimper separiert hat. Mit der anderen nimmt man eine der Wimpern (ich trage am Foto die längsten der drei im Set enthaltenen Längen) und klebt sie an die separierte Wimper. Die Wimpern müssen vorher fettfrei sein, der Kleber löst sich in Fett.

Beim Aufkleben tränen und brennen meine Augen ohne Ende, bisschen so wie wenn man mit den Augen über Eukalyptus-Öl oder Zwiebeln kommt. Ich habe immer abwechselnd links und rechts geklebt. Man muss auch aufpassen, dass man nicht zu viel Kleber benutzt, der trocknet sonst in Klumpen. Zu wenig ist aber auch nicht gut, sonst fällt die Wimper am Tag darauf wieder runter. Also: man braucht Übung 🙂

Außerdem muss man aufpassen, dass man die Wimper genau so mit der Pinzette nimmt, wie man sie dann ankleben will und sie nicht noch drehen muss.

Ich habe immer ein wenig vom Kleber aus der Portionsflasche auf eine Folie (einfache Klarsichtfolie, alte Medikamentenfolie o.Ä. geht bestimmt auch) und ihn benutzt bis er eingetrocknet war (so ca. 5 min). Dann wieder neuen Kleber und so weiter.

Schwierigkeiten:

– vor allem die tränenden Augen. Abgesehen davon, dass es sehr unangenehm ist, musste ich oft blinzeln und dadurch sind manchmal mehr Wimpern an der gerade angebrachten festgeklebt oder die angeklebte Wimper an Wimpern aus dem unteren Wimpernkranz. Ich habe jedoch im Internet nachgelesen, dass auch bei teureren Produkten und auch bei der professionellen Behandlung bei der Kosmetikerin die Augen tränen. Man sieht auch auf den Fotos, dass oft 2-3 echte Wimpern an einer Künstlichen kleben. Vielleicht ist es besser, sich eine Freundin zu schnappen und sich gegenseitig zu „bekleben“.

– Abschminken: nicht mehr möglich. Bzw. zumindest nicht so wie zuvor mit dem Wattepad über die Augen zu wischen. Erstens bleiben dann Fusseln vom Wattepad an den harten Kleberstücken hängen und außerdem ist in den meisten Abschminkprodukten Fett, welches die Wimpern lösen würde. Ich trage nun keine Wimperntusche mehr und schminke nur das bewegliche Lid und den unteren Wipernkranz mit einem mit Mizellenwasser getränkten Q-Tip ab.

– Zeitaufwand: Das ganze dauert ca. eine Stunde. Das finde ich ok. Die Wimpern fallen aber nach und nach aus, d.h. man muss sobald Lücken entstehen nachkleben.

– Man sieht (also finde ich) schon, dass es nicht die echten Wimpern sind. Es kann auch sein, dass das mit noch mehr Übung besser wird, aber an manchen Wimpern sieht man, wo die natürlichen Wimpern aufhören und kann dann erahnen, dass die anderen künstlich sind. Freundinnen haben mir gesagt man merke es nicht.

Das mag jetzt erstmal nach vielen Einschränkungen und Nachteilen klingen, ich bin aber mit den Wimpern echt super zufrieden! Gerade für den Preis kann ich es jedem, der gerne längere Wimpern hätte, empfehlen sie selber auszuprobieren. Vor allem habe ich festgestellt, dass ich morgens viel weniger Zeit zum Schminken brauche, da die drei Schichten Wimperntusche, die ich vorher benutzt habe nun wegfallen. Und ich habe schon Komplimente für meine langen Wimpern bekommen 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt ob ihr zufrieden seid falls ihr die Wimpern ausprobiert.

Schönes Wochenende,

xo mariah.

Advertisements

3 Gedanken zu “Permanent Lashes – dauerhafte Wimpernverlängerung selbst gemacht – meine Erfahrungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s