Veganes Matsaman-Curry – Thaicurry mit Paprika, Zuckerschoten und Kartoffeln

1 Thaicurry Matsaman Curry RezeptHallo ihr Lieben,

heute eins meiner Lieblingsrezepte: Matsaman-Curry. Kartoffeln und Reis, geht das zusammen? Ja das geht und ist zudem noch ausgesprochen lecker!

Ihr braucht für 4 Personen:

  • 320g schwarzen Basmatireis (ich habe diesen, weßer Basmaireis ist aber ebenso in Ordnung
  • 2 Paprika
  • ca. 150g Zuckerschoten
  • zwei große oder drei kleine Kartoffeln
  • zwei Schalotten
  • zwei Zehen Knoblauch
  • eine große oder zwei kleine Chilischoten
  • je nach Geschmack 1/2 – 1 Bund Koriander
  • eine Stange Zitronengras
  • 500ml Kokosmilch
  • 3 EL Erdnussbutter bzw vegane Erdnuss-Creme (gibt es z.B. bei dm), am besten die stückige
  • 6 EL Sojasauce
  • eine Limette
  • 1 EL Matsaman-Currypaste (ich habe diese. Die Paste ist aber optional, sie bringt gut Würze und Geschmack, geht aber auch gut ohne)
  • eine Hand voll Erdnüssen
  • Öl zum Anbraten (ich benutze entweder Olivenöl oder Kokosöl (dieses)
  • Salz, Pfeffer, Zucker

2 Thaicurry Matsaman Curry Rezept

Zunächst Paprika, Kartoffeln, Schalotten, Knoblauch, Zuckerschoten und Chilischote(n) klein schneiden. Das Zitronengras ebenfalls klein schneiden und den Koriander hacken.

Den Reis nach Packungsanleitung kochen.

In dem Öl die Schalotten und Knoblauch glasig anbraten, Zitronengras und Chili zugeben. Nach 2-3min das restliche Gemüse (Paprika, Kartoffeln, Zuckerschoten) zugeben. Das Ganze nochmal ein Paar Minuten braten, danach mit Kokosmilch ablöschen. Köcheln lassen, bis die Kartoffeln durch sind. Nun mit der Sojasauce, dem ausgepressten Limettensaft, der Erdnussbutter, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Wer möchte, kann auch noch Matsaman-Currypaste hinzugeben. Ich finde das bringt noch etwas Würze dazu, ist aber kein Muss. Zuletzt einen Teil der Erdnüsse hinzugeben.

Nun Abschmecken mit Erdnussbutter, Sojasauce, Salz, Pfeffer und Zucker.

Mit dem Reis anrichten und mit den restlichen Erdnüssen garnieren.

Guten Appetit!

 

Die Teller gibt es bei Ikea, Artikel dazu hier. Mehr Rezepte findet ihr hier, hier und hier.

 

Ganz liebe Grüße,

Mariah.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s